Intelligentes Leben im All

 

Bedingungen für intelligentes Leben im Weltall
Kriterium Beschreibung
Alter des Universums Am Anfang war der Wasserstoff. Erst durch das Sterben einzelner Sterne konnten die schweren Elemente, wie z.B. Kohlenstoff entstehen. Wenn Sterne also ca. 6-10 Milliarden Jahre leben, konnte es erst vor 4-8 Milliarden Jahren losgehen.
Position in der Milchstraße Zu nah am Zentrum gibt zu viel heißen Staub, zu weit vom Zentrum entfernt, gibt es zu wenig schwere Elemente wie z.B. Palladium oder Kohlenstoff. Wir liegen an dem mittleren Ende eines Spiralarmes.
Alter der Sonne Ist die Sonne zu jung hat sie zu viel Strahlung. Ist die Sonne zu alt, hat sie zu wenig oder ist ein Roter Riese (also zu groß). Die Sonne ist 4,6 Milliarden Jahre als.
Alter der Erde Sie muss natürlich abgekühlt sein Unsere Erde ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt.
Abstand Erde Sonne Zu nah ist zu heiß, zu weit weg zu kalt. Venus ist ca 800 °C heiß. Der Mars wiederum viel zu kalt.
Riesenplanet in der Nähe Der Jupiter schützt uns vor Asteroiden. Er hat die 318 fache Masse der Erde Der Einschlag eines größeren Asteroiden, löscht fast das ganze Leben wieder aus.
Größe der Erde Ist sie zu klein, kann sie die Atmosphäre nicht halten. Der Mars ist zu klein und hat zu wenig Gravitation und deshalb keine Atmosphere.
Steinplanet Auf Gasplaneten kann kein Leben entstehen Beispiel Jupiter.Die Gasplaneten im Sonnensystem sind alles Riesen im Vergleich zu den Gesteinsplaneten. Allein in den Jupiter würde die Erde 1400 mal hineinpassen
Eisenkern Sonst gibt es kein magnetisches Feld, das uns vor Sonnenwinden schützt. Durch das Magnetfeld werden die Sonnenwinde abgelenkt.
Einen Mond Sonst wäre die Erdachse nicht stabil und der Planet würde trudeln und es gäben keine Gezeiten im Meer.
Neigung der Erdachse um ca 20 Grad Es gäbe keine Jahreszeiten in den gemäßigten Zonen. Ekliptik
Wasser Ohne Wasser kein Leben.
Lufthülle Die Zusammensetzung ist wichtig, Sauerstoff muss entstehen können. In den bodennahen Luftschichten besteht die Lufthülle im Wesentlichen aus 78 Vol.-% Stickstoff, 21 Vol.-% Sauerstoff und 1 Vol.-% Edelgasen, überwiegend Argon.

 

Sollte jede dieser 13 Bedingungen mit etwa 1% Wahrscheinlichkeit eintreffen, so ist die Gesamtwahrscheinlichkeit dafür 10E-26.

Unsere Astronomen gehen von 100 Milliarden Galaxien mit je 100 Milliarden Sternen aus. Das sind erst 10E+18. Hat jeder Stern 100 Planeten wird es auch nicht besser: 10E+20. Wenn ich richtig rechne ergibt sich also eine Wahrscheinlichkeit von 1: 1 Million für intelligentes Leben. Mikroben gibt es natürlich viel häufiger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*