Nations falling apart

The Example is Catalonia in Spain, the might divorcers are many.

To speak it out plain: "It is the rich against the poor!"
Catalonia has wealth. Scotland has Oil, Tyrolia wanting its own country.

Maybe Bavaria is next. But this is nonsense.

 

 

I refer to the SPIEGEL 43/2017 Page 88, ie. essay by Heinrich August Winkler, Historian Lecturer at many Universities since in Germany.

The core of this developments is against the idea of European Union. Why the hell?

It supports nationalism

It leaves out poor regions

It is the opposite Idea of solidarity


I have to go back to GERMAN LANGUAGE


Ein Europa der Regionen ist das Gebot der Stunde, denn es gibt schon eine Institution, die das befördern soll. Man sollte diese Einrichtung stärken und das Mitspracherecht verbessern, aber bitte als Zimmer im Hause Europas!

Reich gegen arm, so ist es überall zu beobachten. Ein selbstständiges Katalonien möchte gerne die armen Regionen Spaniens vergessen.

Hier ist auch Jakob Augstein Sohn des alten Spiegel Herausgebers zu widersprechen, denn nur mit europäischer Solidarität kommen wir weiter.

Und das Thema Flüchtlinge lösen wir mit der Sezession auch nicht, im Gegenteil es führt zum Erstarken des völkischen Nationalismus. Hatten wir alles schon mal.

Die Schöpfer Europas waren sich bewusst, dass die Wurzeln der meisten europäischen Nationen bis tief ins Mittelalter zurückreichen... Sie hatten recht: Zu den Besonderheiten Europas gehört seine historisch gewachsene nationale Vielfalt.

Einen militanten Regionalismus treffen wir nur in wohlhabenden, aber nicht in strukturell benachteiligten Regionen an.

Das sollte uns zu denken geben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*